Projekte

Theorie und Praxis der Entrechtung in der zweiten Hälfte der Horthy-Ära im Vergleich mit dem NS-Regime

Humboldt Institutspartnerschaft
(1. 1. 2019- 31.12. 2021)

Projektleitung: Prof. Dr. Eva Schumann - Univ.-Doz. Dr. habil. Eszter Cs. Herger

Projektmitglieder:

Prof. Dr. Eva Schumann (Universität Göttingen, Direktorin des Instituts für Grundlagen des Rechts, Abteilung für Deutsche Rechtsgeschichte)
Gerrit Hamann (Universität Göttingen, Doktorand bei Prof. Dr. Eva Schumann)
Tim Schütz (Universität Göttingen, wissenschaftliche Hilfskraft und Doktorand bei Prof. Dr. Eva Schumann)

Univ. Doz. Dr. habil. Eszter Cs. Herger (Universität Pécs, Lehrstuhl für Rechtsgeschichte)
Univ. Doz. Dr. habil. Gábor Schweitzer (Universität für Öffentlichen Dienst Budapest, Institut für Vergleichendes Öffentliches Recht)
Univ. Oberassistentin Dr. Veronika Lehotay PhD (Universität Miskolc, Institut für Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie)
Patrícia Dominika Niklai (Doktorandin, Universität Pécs, Lehrstuhl für Rechtsgeschichte)

"Gemeinsame Elemente des österreichischen und ungarischen Familienrechts zur Zeit der Doppelmonarchie und innerhalb der EU" (April 2016 - Juni 2017)

Projekteam von Graz:
Ao. Univ. Prof. Mag. Dr. iur. Markus Steppan (Uni Graz, Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen, Fachrichtung Rechtsgeschichte)
Assoz. Prof. Mag. Dr. iur. Susanne Kissich (Uni Graz, Institut für Zivilrecht)
Dr. Elke Joeinig (Richterin, Berzirksgericht für Zivilrechtssachen Graz)
Martin Moser(Uni Graz, PhD-Student, Rechtsanwaltsanwärter)

Projekteam von Pécs:
Univ. Doz. Dr. habil. Eszter Cs. Herger (Uni Pécs, Lehrstuhl für Rechtsgeschichte)
Univ. Doz. Dr. Balázs Somfai (Uni Pécs, Abt. für Familienrecht)
Dr. Kinga Császár (Uni Pécs, PhD-Kandidatin, Richteramtsanwärterin)
Patrícia Dominika Niklai (Uni Pécs, Studienassistentin am Lehrstuhl für Rechtsgeschichte)